Mitternachtsbasketball


Wie funktioniert das Stadtallendorfer Mitternachtsbasketball (MNB)?

  • findet an jedem letzten Freitag im Monat statt
  • von 22.00 bis 0.30 Uhr in der Bärenbachhalle
  • für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren
  • jeder kann mitmachen, kein Eintrittsgeld – keine Startgebühr
  • ist keine Tanz-, sonder Sportveranstaltung, deswegen gibt es keine Altersbeschränkung nach unten und ist deshalb auch konform mit dem Jugendschutzgesetz
  • hat keinen Turniercharakter und verzichtet auf Preise und Ranglisten
  • Spaß am Spiel ist wichtiger als das Siegen
  • Mannschaften bilden sich spontan und ständig neu
  • die Spieler müssen zwischen den Spielen miteinander reden, um neue Spielpaarungen und Mannschaftskonstellationen auszuhandeln
  • in der Regel bleibt das Gewinnerteam auf dem Feld und die neue Herausforderer-Mannschaft kommt hinzu
  • die Regeln, über Dauer des Spiels, Siegerermittlung und Ahndung der Fouls, vereinbaren die Mannschaften selbstständig und können von Spiel zu Spiel unterschiedlich sein
  • die Jugendlichen sollen hier nicht einen „Event“ konsumieren, sondern selber mitgestalten
  • Seit November 2003 wurde die Veranstaltung Mitternachtsbasketball an besonderen Terminen um das Angebot Fußball erweitert
  • neben dem Sportlichen wird auch Musikalisches geboten
  • „HipHop-Beatz“ vom Stadtallendorfer Nachwuchs „DJ Dusk“ (Marco Dank)
  • Der Streetworker der „Aufsuchenden Jugendarbeit“ der Stadtjugendpflege Stadtallendorf organisiert und betreut den Ablauf und schaltet sich bei Bedarf unterstützend in das Geschehen ein!

In der Halle und im Foyer gilt Alkohol- und Rauchverbot!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.